Sie befinden sich hier: » Startseite » News
8.02.11
Goldenes Priesterjubiläum von Bernhard Hüning

Bei einem Gottesdienst und einem Empfang feierte Pfarrer Bernhard Hüning mit den Ramsdorfern sein goldenes Priesterjubiläum.

Sichtlich gerührt hat sich am 6. Februar Pastor Bernhard Hüning anlässlich der vielen Dankesworte und Präsente zu seinem goldenen Priesterjubiläum gezeigt. Beinahe ganz Ramsdorf war mit Bannerabordnungen und musikalischer Begleitung auf den Beinen, um dem Geistlichen, der am 2. Februar 1961 durch Bischof Michael Keller die Priesterweihe erhalten hatte, zu gratulieren und ihm einen herzlichen Empfang im Pfarrheim zu bereiten. Hüning war von 1991 bis 1996 als Vicarius Cooperator in St. Joseph Stevede tätig.

Hüning hatte am Sonntagmorgen mit den Gläubigen in der Kirche St. Walburga in Ramsdorf einen feierlichen Gottesdienst, begleitet von Männergesangsverein und Kirchenchor, zelebriert. „Mit ganzem Herzen der Gemeinde verbunden“ sei er seit Jahren, betonte der Jubilar. Dieses Gefühl, „ein Herz und eine Seele“ mit den Ramsdorfern zu sein, das solle sich, wenn es nach ihm gehe, auch künftig nicht ändern. Der Geistliche, dem besonders die Kinder am Herzen liegen, betonte, er wolle „weiter dem Leben aufgeschlossen“ bleiben. Zudem drückte er die Hoffnung aus, seinen Lebensweg zusammen mit der Gemeinde zu Ende gehen zu können.

Worte der Würdigung und des Dankes fand auch Pastor Michael Eiden für seinen Amtskollegen. In seiner Predigt bezog sich der Pfarrer auf den beruflichen Werdegang des Jubilars. „Nicht um seine eigene Person“ sei es Hüning in der Ausübung des Priesteramtes stets gegangen. Vielmehr habe dieser seine Aufgabe darin gesehen, den Menschen „Christus zu verkünden“. Dem Goldjubilar sei es wichtig gewesen, „Brücken zwischen den Menschen und Gott zu schlagen“, und zwar anhand der sieben Sakramente. Für die Pfarrgemeinde Ramsdorf habe sich Bernhard Hüning als Priester stets engagiert und mit ganzem Herzen eingesetzt. An dem mit goldenen Rosen geschmückten Kranz am Hauptportal wurde Hüning im Anschluss vom Spielmannszug und den Bannerabordnungen in Empfang genommen und zum Pfarrheim geleitet. Dort hieß es wieder Hände schütteln mit zahlreichen Gratulanten. Vom Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates Hubert Wennemar erhielt der Jubilar zum Beispiel ein Fotoalbum mit Bildern von beruflichen Stationen und Weggefährten aus den vergangenen fünf Jahrzehnten.

Quelle: Borkener Zeitung, Text und Bilder von Irmgard Jünck

Von: Stephan Wolfert